top
Foto: Santos Bregana © USM

Stylepark x USM
Vielseitiger Gastgeber

Mit einer neuen Broschüre zeigt USM die Möglichkeiten des USM Möbelbausystems Haller im Bereich Hospitality auf.
von Fabian Peters | 07.02.2019

Anspruchsvolle Hotellerie und Gastronomie sind investitionsintensiv – nicht zuletzt, weil die speziellen Anforderungen, die in dieser Branche an das Mobiliar gestellt werden, häufig nur mit aufwendigen Sonderanfertigungen zu erfüllen sind. Können Stühle und Tische zumeist noch "von der Stange" erworben werden, erfordern die zahlreichen Stau- und Schrankmöbel, Vitrinen und Raumteiler meist ebenso Maßarbeit wie Theken, Rezeptionen und Bars. Hier treten Schreiner und Ladenbauer in Aktion, die dann die Entwürfe von Architekten und Interiordesignern als Unikate und Kleinstserien produzieren. 

So einzigartig und hochwertig im Einzelfall das Ergebnis auch sein mag, birgt eine solche Fertigungsweise doch eine Reihe von Risiken: Jeder Neuentwurf ist quasi ein Prototyp, Hotelgäste und -personal fungieren zugleich als Tester – mit teuren Folgen, sollte sich ein Entwurf in der Benutzung als nicht funktional herausstellen. Die mögliche Nutzungsdauer ist bei Unikaten kaum vorherzusehen, weil Vergleichswerte fehlen und Möbel im Hospitality-Bereich enormen Beanspruchungen und starkem Verschleiß ausgesetzt sind. Und sollte es nach Jahren, vielleicht sogar mehreren Jahrzehnten erforderlich sein, Möbelstücke oder Einzelelemente altersbedingt zu ersetzen, ist es fraglich ob alle Materialien oder Bauteile noch erhältlich sind. Umgekehrt können Entwürfe, die für eine sehr spezielle Aufgabe und eine besondere räumliche Situation entworfen wurden, kaum anderweitig verwendet werden. Jede Form des Umbaus oder der Umorganisation des jeweiligen Hotels oder Restaurants zieht fast zwangsläufig hohe Investitionen in die Inneneinrichtung nach sich.

© USM

Der Schweizer Hersteller USM zeigt in seiner neuen Broschüre "Hospitality" auf, welche Möglichkeiten das legendäre USM Möbelbausystem Haller auch in diesem Anwendungsbereich bietet. Denn seine Qualitäten, die es längst zum Designklassiker gemacht haben, und die zu seinem Siegeszug sowohl im Bereich der gehobenen Office-Einrichtung als auch im Wohnungsinterieur beigetragen haben, sind gleichermaßen für das Gastronomie- und Hotelgewerbe attraktiv. Durch seine Vielseitigkeit, Wandelbarkeit, Hochwertigkeit und Langlebigkeit bietet es unbestreitbare Vorteile, die es zu einer in jeder Hinsicht guten Wahl bei der Einrichtung machen. Das System mit seinen ikonischen Kugelverbindungen erlaubt es, passgenaue Einrichtungsgegenstände für die jeweilige Aufgabe zu konstruieren. Das können in Hotelzimmern Sideboards, Nachttische, Regale oder HiFi-Möbel sein. In Restaurants und Gastronomiebereichen nehmen Schränke und Vitrinen Geschirr und Gläser auf, offene und geschlossene Fächer verbergen oder präsentieren Gegenstände je nach Wunsch. Sogar ganze Bar- und Thekenlandschaften, Separees und Raumzonen lassen sich aus dem USM Möbelbausystem Haller konstruieren. In Lounges und Bibliotheken erweist es sich als idealer Raumteiler, der zugleich Lektüre aufbewahrt oder ausgewählte Produkte präsentiert. Die maßgeschneiderten Thekenkonzepte bieten sich für Rezeptionslösungen an, die den jeweiligen Erfordernissen genau Rechnung tragen. Zusammen mit den USM Tischen sind Büro- und Konferenzbereiche schließlich seit jeher eine besondere Domäne des USM Möbelbausystems Haller. 

© USM

Zur Vielseitigkeit des Systems tragen neben der Struktur auch die zahlreichen Varianten und Ausstattungen bei. 14 unterschiedliche Farben stehen zur Auswahl. Die einzelnen Module können in acht Breiten und acht Höhen konfiguriert, die Fächer offen oder mit Metall-, Glas- und Akustikelementen ausgeführt werden. Eine Vielzahl von Türen, Zwischenböden, Auszügen und Schubladen erlauben es, jedes Systemmöbel genau auf die jeweilige Aufgabe abzustimmen. Darüber hinaus bietet die Ausführung USM Haller E die Möglichkeit, das jeweilige Möbel zu beleuchten und mit USB-Chargern auszustatten. Dabei wird die Struktur aus Rohren und Kugelverbindungen selbst zur Stromführung verwendet, ohne dass eine zusätzliche Verkabelung notwendig ist. 

Ein wesentlicher Vorzug des USM Möbelsystems Haller ist seine Flexibilität, die es erlaubt, jede Konstruktion neuen Bedürfnissen anzupassen, sie gegebenenfalls zu erweitern oder einzelne Elemente zu ersetzen. Auf diese Weise kann sich das System, das auf eine mittlerweile mehr als 50-jährige Karriere zurückblickt, mit allen Veränderungen mitentwickeln. Nicht zuletzt dank seiner zeitlosen Ästhetik und ausgezeichnetenQualität erweist es sich als langfristige und weitsichtige Investition. In aller Diskretion und Zurückhaltung vermittelt das USM Möbelbausystem Haller jedem Gast diese Werte und macht es so zu einem Aushängeschild für jedes Hotel und Restaurant. 

© USM
© USM
© USM
© USM
© USM
© USM

Produkte