top
Foto: David Zanardi © Caesarstone

Salone del Mobile 2018
Kreislauf im Amphitheater

Caesarstone und Snarkitecture feierten zum Salone del Mobile mit einer Insellandschaft die neue Offenheit der Küche.
von Anna Moldenhauer | 14.05.2018

Die Kücheninsel als zentrales Element des Kochens und der Kommunikation: Das New Yorker Designstudio Snarkitecture und der Hersteller von Quartzoberflächen Caesarstone haben zum Salone del Mobile mit "Altered States" eine Installation geschaffen, die den Variantenreichtum und die Flexibilität der offenen Küche feierte. Das Ergebnis war in mehrfacher Sicht besonders: Der leerstehende Palazzo dell'Ufficio Elettorale di Porta Romana öffnete zu diesem Anlass das erste Mal seit vielen Jahren seine Türen für die Öffentlichkeit. Damit bot sich die einmalige Gelegenheit den historischen Bau, ehemals als Universität genutzt, in seinem Rohzustand zu erleben. In Kürze soll dieser von Piero Lissoni für das Milan Edition Hotel umgestaltet werden. Schon im Innenhof des prächtigen Gebäudes aus den 19. Jahrhundert traf der Besucher auf drei Modelle aus Quarzgestein der Caesarstone "Supernatural"-Kollektion, angelehnt an die Form kleiner Amphitheater. Inspiriert vom Showcharakter der Kücheninsel als soziales Zentrum präsentierte jede Skulptur einen der Aggregatzustände des Wassers: Eis, Flüssigkeit und Dampf.

Foto: Anna Moldenhauer © Stylepark
Foto: Anna Moldenhauer © Stylepark

Im Innenraum selbst öffnete sich der Aufbau des Rundtheaters in begehbarer Größe: Kleine Sockel aus leichtem Stahlgitter, kombiniert mit runden Platten von Caesarstone, bildeten eine Sitzlandschaft in unterschiedlichen Höhen. In der Mitte des Raumes thronte eine altarähnliche Konstruktion, aufgebaut in Schichten aus Quarz, im Rundgang erkundbar und Verbindung für die drei Zustände des Elements: Zwei große Eiskugeln verschmolzen langsam mit dem Wasserlauf, der sie trug, im abgetreppten Zentrum der Installation entschwand und vom Strom aus Wasserhähnen unermüdlich gespeist wurde. Dampf füllte indes regelmäßig den Raum und tauchte die Installation in eine mystische Atmosphäre. Durch ein zentrales Oberlicht wurde die elementarste Zutat des Kochens in all ihren Ursprungsformen zusätzlich mit Lichtreflektionen in Szene gesetzt. Designer und Architekten sollte "Altered States" anregen, die Kücheninsel im Raum neu zu interpretieren. Ob sie das geschafft hat, bleibt noch offen – deutlich zu spüren war während des Verweilens in der Installation ein beinahe meditativer Effekt, der an das beruhigende Gefühl des Angekommenseins erinnerte, dass man verspürt, wenn man im Herz des Hauses Platz nimmt.

Foto: David Zanardi © Caesarstone
Foto: David Zanardi © Caesarstone
Foto: David Zanardi © Caesarstone
Foto: David Zanardi © Caesarstone
Foto: Anna Moldenhauer © Stylepark
"Altered States" von Snarkitecture