top

Hotel
Tropenparadies mit Biobauernhof

Das Six Senses Krabey Island vereint Luxus und Nachhaltigkeit zu einer perfekten Symbiose.
Text von Fabian Peters, Fotos von Patricia Parinejad | 27.12.2019

Auf der Biofarm im Süden Kambodschas picken Hühner und weiden Ziegen zwischen ökologisch angebautem Obst und Gemüse. Der Bauernhof ist Teil des Six Senses Krabey Island Resort, dem neuesten Projekt der Six Senses Gruppe. Die Biofarm produziert nicht nur Nahrungsmittel für die Hotelküche, sondern auch für die lokalen Märkte. Gleichzeitig wird dort die lokale Bevölkerung mit nachhaltigen Methoden vertraut gemacht

Das Konzept des Resorts in Kambodscha ist Ausdruck der Philosophie des Unternehmens. Die Ziele, die sich die Six Senses-Gruppe für ihre Projekte gesteckt hat sind anspruchsvoll: Man will höchsten Luxus schaffen, der aber zugleich die lokale Kultur repräsentiert. Zugleich möchte man nicht nur etwaigen negativen Einfluss auf die Natur und Bevölkerung minimieren, vielmehr sollen die Resorts dazu beitragen, das Ökosystem und die Lebensumstände vor Ort zu verbessern. Mit dem Six Senses Krabey Island führt das Unternehmen eindrucksvoll vor, wie sie diesen Zielen gerecht werden wollen.

Während die Biofarm auf dem Festland liegt, steht das Resort auf einer 12 Hektar großen Insel mit reicher tropischer Vegetation. Es besteht aus insgesamt 40 Villen, zwei Restaurant und einem großen Spa. Auch hier wurde höchster Wert darauf gelegt, dass die Gebäude weder den Regenwald mit seinen 50 Meter hohen Bäumen und seiner reichen Tierwelt noch das maritime Ökosystem beeinträchtigen. Vor dem Bau wurden deshalb umfassende botanische, biologische und meeresbiologische Studien durchgeführt.

Umweltverträglicher Luxus

Auch bei der Architektur steht die Nachhaltigkeit im Fokus: Die Gebäude wurden aus regionalen Materialien errichtet, etwa vor Ort geschlagenem Sokromholz und rotem Sandstein. Die Einrichtung besteht unter anderem aus geflochtenem kambodschanischen Rattan und lokal hergestellter Keramik. Auch ein großer Biogarten ist Teil der Hotelanlage, der mit aufgearbeitetem Schmutzwasser aus der hochmodernen Kläranlage bestellt wird. Apropos Wasser: Die hoteleigene Abfüllanlage befüllt Glasflaschen um Plastikmüll zu vermeiden.

Trotz all des Einsatzes für die Umwelt bietet das Resort höchsten Luxus: Jede der Villen besitzt ein Sonnendeck mit Infinity Plunge Pool und Regendusche. Durch die Rundumverglasung der Häuser werden diese praktisch Teil des umgebenden Regenwaldes mit seiner faszinierenden Flora und Fauna. Die beiden Restaurants das Six Senses offerieren Gerichte, die die lokale Khmer Küche mit internationaler Spitzengastronomie fusionieren. Das weitläufige Spa bietet nicht nur Entspannungs- und Schönheitsbehandlungen an, sondern auch Fitness und Yoga. Darüber hinaus können die Gäste Fischen, Schnorcheln und Wassersport betreiben, das Open-Air-Kino oder das Observatorium besuchen. Auch Kochkurse werden veranstaltet, in denen die Gäste lernen können, das vor Ort angebaute Obst und Gemüse weiterzuverarbeiten. Und natürlich können sie Ausflüge zur Biofarm auf dem Festland unternehmen, um dort mehr über die Produktion zu erfahren. Durch diese Art der "Werbung" für das Prinzip der Nachhaltigkeit trägt so die Philosophier von Six Senses auch im praktischen Sinne Früchte.

Kontakt Hotel

Koh Krabey Island
Ream Commune
Preah Sihanouk Province 18000
P.O. Box 9553
Cambodia

+855 69 944 888

Google Maps