top
Gelegen in einem Lavafeld bei Grindavík auf der Reykjanes-Halbinsel bietet das The Retreat at Blue Lagoon Iceland ein Bad im geothermisch erwärmten Seewasser.

SPA
Muße ist Luxus

Das Spa Resort The Retreat at Blue Lagoon Iceland in einem Lavafeld auf der Reykjanes-Halbinsel hebt luxuriösen Komfort auf eine neue Ebene.
von Anna Moldenhauer | 13.12.2019

Hektik, Lärm, Reizüberflutung – unser Alltag ist bestimmt von einer ständigen Anstrengung der Sinne. Manchmal reicht die heiße Dusche am Abend nicht mehr aus, um ein Stück zurückzutreten, den eigenen Bedürfnissen Raum zu geben und sich selbst eine Pause zu gönnen. Resorts bieten für diese tiefe Sehnsucht nach Erholung und Entspannung ein umfangreiches Angebot – das The Retreat at Blue Lagoon Iceland hebt das Spa-Erlebnis dabei auf eine neue Ebene. Gelegen in einem Lavafeld bei Grindavík auf der Reykjanes-Halbinsel ist bereits die Lage besonders. Das moosbedeckte, schwarze Gestein des Lavafelds Svartsengi, die Lagune mit ihrem türkisblauen Wasser und Wetterphänomene wie das fantastische Leuchten der Polarlichter bilden ein Naturschauspiel, an dem man sich nicht sattsehen kann. Geothermisch erwärmt erhebt sich das Seewasser in federleichten Dampfschwaden und bietet den Gästen im tiefen Winter die Möglichkeit ein Bad inmitten einer Schneelandschaft zu nehmen.

Raue Natur, sanfte Übergänge

Basalt Architects haben die Anlage mit dem Anspruch entworfen, Gebäude und Natur zu vereinen und das Retreat in den 800 Jahre alten Lavastein eingebettet. Die Farben der Natur spiegeln sich in der Inneneinrichtung der 62 Zimmer wider, für die Basalt Architects mit der Design Group Italia kooperierten: Matte Flächen aus Beton, Glas, rostigem Stahl und Jatobaholz lassen die optischen Bezüge fließend werden. "Die Farben und Materialien stehen nicht in Konkurrenz zur Natur, der Wow-Faktor bleibt die Landschaft", so Sigudur Thorsteinsson, Chief Creative Officer der Design Group Italia. Um das Ursprüngliche direkt in die Architektur einfließen zu lassen, bestehen die Terrazzo-Böden aus einem Gemisch des lokalen Sand- und Gesteinvorkommens. Auch die kalte Lava nutzten die Architekten als Baumaterial, wie für Waschbecken oder Tische. "Mit dem Lavagestein zu experimentieren war eine Herausforderung, da es sich nicht an Vorgaben hält. Man weiß nie, was geschieht", so Thorsteinsson. Für die perfekte Optik ist auch das Interieur im Hotel vorwiegend maßgefertigt. Basalt Architects und die Design Group Italia arbeiteten hierfür eng mit dem italienischen Möbelhersteller B&B Italia zusammen. Die speziell angepassten Entwürfe sind mit Klassikern des isländischen Designs kombiniert, wie von Sveinn Kjarval oder Gunnar H. Guðmundsson.

Die Beleuchtung im Resort rundet das Erlebnis ab: Das Lichtdesignstudio LISKA hat direktes Licht gezielt vermieden. Stattdessen folgt ein indirekter Verlauf den Linien der Architektur und bietet mit sanftem Schein Orientierung und eine angenehme Atmosphäre. Zudem ist jede Suite im Resort mit einer HCL-Leuchte ausgestattet, die die Gäste entsprechend der Tageszeit mit perfekt abgestimmten Lichtdosis versorgt. Einzelne Leuchten setzen die Highlights: Für das Restaurant "Moss" entwarf die Design Group Italia so einen großformatigen Kronleuchter, dessen 106 OLED-Panels einzeln steuerbar sind. Mit einer stalaktitenförmigen, tiefschwarzen Struktur ähnelt dieser dem Vulkangestein, auf das die Gäste durch die bodentiefen Panoramafenster blicken können. Dank der gezielten Beleuchtung werden die Gerichte der lokalen Küche perfekt in Szene gesetzt, von der Langustinensuppe bis zum Lammrücken. Am Fuße des Weinkellers installierte LISKA die "Linea Luce"-Leuchten von iGuzzini, um die natürlich irisierende Farbe der Lavafelsen in Szene zu setzen.

The Retreat at Blue Lagoon - Grindavík, Iceland

Ruhe im Kokoon

In einem seperaten Bereich des Resorts befindet sich der großzügige Spa-Bereich: Kieselerde, Algen und Mineralsalz, natürliche Inhaltsstoffe des geothermischen Seewassers, eignen sich ideal für die pflegenden Anwendungen auf gut 4000 Quadratmetern. Ein besonderer Tipp ist die "In-Water"-Massage, bei denen die Gäste auf einer Matte liegend im Wasser massiert werden. In den Duschen umhüllt anschließend ein sanfter Wasserstrahl aus maßgefertigten Duschköpfen von Axor den Körper. Der Gründer des Blue Lagoon, Grímur Sæmundsen, eröffnete das Resort 2018 mit dem Anspruch die blaue Lagune zu einem Zentrum für Gesundheit und Wohlbefinden werden zu lassen. Man setzt auf eine wohnliche, beruhigende und familiäre Atmosphäre. Mit Blick auf das Design sieht Sigurður Thorsteinsson, Chief Creative Officer der Design Group Italia, den Schlüssel hierfür vor allem in qualitativ hochwertigen Materialien und extremer Sorgfalt bei der Verarbeitung. Der Gast soll sich wie in einem Kokoon fühlen, geschützt von den Störfaktoren der Außenwelt. Aus diesem Grund gibt es im Resort auch keine Fernseher. Der Blick schweift stattdessen über die intensive Naturlandschaft vor den Panoramafenstern. Nichtstun und die Stille sind die Mittel zur Entspannung. "Der wahre Luxus des Blue Lagoon ist sein Platz inmitten der einzigartigen Natur Islands", so Sigurdur Thorsteinsson.

Kontakt Hotel

Blue Lagoon
Norðurljósavegur 9
240 Grindavík

+354 420 8800

Google Maps

Architektur & Design

Im Einklang: Basalt Architects haben die Anlage mit dem Anspruch entworfen, Gebäude und Natur zu vereinen und das Retreat in den 800 Jahre alten Lavastein eingebettet.

Produkte