transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v358856_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 98 Forward End Einträge pro Seite:  
Das Bauhaus, die digitale Muse und eine Perle
Das Bauhaus, die digitale Muse und eine Perle
von Sophia Walk | 4. Juli 2014

Während des „Digital Bauhaus Summit“ in Weimar wurde über die kreative Zusammenarbeit in einer digitalisierten Arbeitswelt diskutiert.

› zum Artikel
Urbarmut
Urbarmut
von Reinier de Graaf | 2. Juli 2014

Städtisches Hallelujah oder traurige Landflucht? Lebt ein Mensch in der Stadt, gilt er als Kosmopolit. Als Kehrseite des enormen Zuzugs in die Städte offenbart sich eine ganz andere Form von Weltbürgertum: die armen Kosmopoliten, die Urbarmen.

› zum Artikel
Lebendig, spontan, brasilianisch
Lebendig, spontan, brasilianisch
von Ralf Wollheim | 30. Juni 2014

Die Ausstellung „Lina Bo Bardi: Together“ im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin widmet sich einer leidenschaftlichen Verfechterin sozialen Bauens in Brasilien, die innerhalb der „Escola Paulista“ jedoch eine Außenseiterin geblieben ist.

› zum Artikel
Abwärts geht’s in der Röhre
Abwärts geht’s in der Röhre
von Uta Abendroth | 29. Juni 2014

Der Vitra Campus in Weil am Rhein ist um zwei Entwürfe reicher: die Álvaro-Siza-Promenade und den Rutschturm von Carsten Höller. Die kulturstiftende Firma setzt sich mit den Bauten herausragender Architekten und Künstler selbst ein Denkmal – diesmal auf unterhaltsame Art und Weise.

› zum Artikel
Voulez vous Prouvé?
Voulez vous Prouvé?
von Uta Abendroth | 27. Juni 2014

Auf der Design Miami Basel präsentierten französische Galerien erstaunlich viele Originale von Jean Prouvé. Als Bonbon verwandelte Konstantin Grcic einen Audi TT in eine mobile Wohnstation.

› zum Artikel
Kokon nach Schnittmuster
Kokon nach Schnittmuster
von Antje Southern | 27. Juni 2014

Hauptsache, die Atmosphäre stimmt: Vergleicht man das aktuelle Gebäude des Chilenischen Architekten Smiljan Radić mit den Serpentine Pavillons der Vorjahre, beginnt man zu staunen. So etwas hat London noch nicht gesehen.

› zum Artikel
Das Fensteruniversum des Charles Brooking
Das Fensteruniversum des Charles Brooking
von Barbara Basting | 25. Juni 2014

Haben wir uns tatsächlich damit abgefunden, dass ein Fenster dem anderen gleicht? Eine wunderbare Sammlung aus England demonstriert, welche Vielfalt in Form und Material es einst gab.

› zum Artikel
Gut gefügt und schmuck
Gut gefügt und schmuck
von Thomas Edelmann | 23. Juni 2014

Während der „Berlin Design Week“ haben der Philosoph Hannes Böhringer, der Fotograf Hans Hansen und der Designer Axel Kufus Vertreter unterschiedlichster Disziplinen zu einer Konferenz über den Begriff der „Eleganz“ eingeladen. In der Diskussion haben sich überraschend ungewöhnliche und spannende Impulse für das Design ergeben.

› zum Artikel
Digitales Bauhaus
Digitales Bauhaus
22. Juni 2014

Lässt sich die Idee des Bauhauses auf unser digitales Zeitalter übertragen? Dieser Frage möchte der „Digital Bauhaus Summit“, der Ende Juni in Weimar stattfindet, nachgehen. Adeline Seidel hat mit den Kuratoren der Konferenz – Philipp Albers, Holm Friebe, Mads Pankow und Kathrin Passig – ein Interview in der Cloud geführt.

› zum Artikel
Der Traum einer offenen Gesellschaft
Der Traum einer offenen Gesellschaft
von Adeline Seidel | 20. Juni 2014

Im Pavillon der Niederlande wird Jaap Bakema gefeiert und mit ihm die Errungenschaften einer Nachkriegsmoderne, deren Architektur durch die Institutionen des Sozialstaates geformt wurde.

› zum Artikel
Import – Export
Import – Export
von Franziska Eidner | 18. Juni 2014

Die Architektur der Moderne als Symbol der Emanzipation oder der Okkupation? Freiheit oder Entmündigung? Denkanstöße liefern Länderbeiträge aus und über den afrikanischen Kontinent.

› zum Artikel
Das Uhrwerk der Moderne
Das Uhrwerk der Moderne
von Thomas Wagner | 17. Juni 2014

Wie ist die Moderne in Großbritannien verlaufen? „Clockwork Jerusalem“ offenbart mit Blick auf William Blake ein überraschendes Bild.

› zum Artikel
Die Moderne und ihr Onkel
Die Moderne und ihr Onkel
von Thomas Wagner | 17. Juni 2014

Im Pavillon Frankreichs residiert ein lustiger Onkel. Er heißt Hulot, stammt von Jacques Tati und zeigt auf lustige Weise, was in der Welt der Moderne so alles schief laufen kann.

› zum Artikel
Bitte anfassen
Bitte anfassen
von Barbara Basting | 16. Juni 2014

Wie nach dem Abschied von Träumen ein neuer Pragmatismus die zeitgenössische japanische Architektur verändert hat, dass entdeckt man im japanischen Pavillon: „The Real World“ ist eine ungewohnt unaufgeräumte Ausstellung.



› zum Artikel
Germany’s Ex-Topmodels
Germany’s Ex-Topmodels
von Thomas Wagner | 15. Juni 2014

Mit „Bungalow Germania“ haben Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis einen der besten Beiträge der Biennale und ein irritierendes Lehrstück zur politischen Instrumentalisierung von Architektur realisiert.

› zum Artikel
Architekturkunde in Museum und Archiv
Architekturkunde in Museum und Archiv
von Adeline Seidel | 13. Juni 2014

In der 14. Architekturbiennale von Venedig steckt jede Menge Fleiß. Die Kuratoren der Länderpavillons haben sich artig in die Archive begeben und Rem Koolhaas hat allerlei Bauteile in die Giardini bringen lassen. Ein Rundgang durch eine überraschend didaktische Biennale.



› zum Artikel
Italienische Verhältnisse
Italienische Verhältnisse
von Oliver Elser | 11. Juni 2014

Für die Ausstellung „Monditalia“ bekamen 41 Teams die Aufgabe gestellt, einen Beitrag über das Land Italien zu gestalten. Herausgekommen ist eine Ausstellung, die vielfältig, chaotisch und zuweilen kitschig ist.



› zum Artikel
Die Fundamente des Rem Koolhaas
Die Fundamente des Rem Koolhaas
von Thomas Wagner | 10. Juni 2014

Rem Koolhaas hat eine großartige Architekturbiennale auf die Beine gestellt, die in der Moderne nach den Fundamenten gräbt, um sich den drängenden Fragen des Bauens im 21. Jahrhundert zuwenden zu können.



› zum Artikel
Blättern: First Back
von 98 Forward End Einträge pro Seite: